XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Duhnen

Duhnen - Der Kurort im Cuxhavener Stadtgebiet

Das Nordseeheilbad Duhnen liegt nordwestlich von Cuxhaven direkt am Wasser. Geprägt wird der Ort durch reizvolle Gegensätze. Hier trifft der goldfabende Strand auf die bei Ebbe weite Fläche des Wattenmeeres. Hier kann man sich am Stand sonnen oder durch die Einkaufsstraße bummeln, die Unterhaltungsprogramme im "Stadion am Meer" besuchen oder in einem der zahlreichen Restaurants und Cafés einkehren. Hier erlebt man die Weite des Meeres und kann mit Blick auf den Horizont zu fernen Welten schweifen. Wer Lust auf eine Wattwanderung hat, kann von Duhnen aus bis zur Insel Neuwerk wandern und dabei das Ökosystem Wattenmeer erkunden.

 

Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Duhnen buchen

Sehenswürdigkeiten in Duhnen

Für die kälteren Tage lädt ein Erlebnisbad mit einer vielfältigen Saunalandschaft zum Entspannen und Toben ein.
Luxusverwöhnte finden hier genauso eine Unterkunft wie Familien, die auf der Suche nach einer geräumigen Ferienwohnung sind.
Was Sie aber auf keinen Fall verpassen sollten, ist eine Wanderung durchs Wattenmeer, denn dort ist mehr zu finden, als nur nasser Sand der sich bis zum Horizont streckt. Sollten Sie nicht mit den Gezeiten und Eigentümlichkeiten des Wattenmeeres vertraut sein, ist es sehr empfehlswert, sich für die erste Wanderung einer Führung anzuschließen. Dann werden Sie bestimmt auch den ein oder anderen Bewohner des Wattenmeeres entdecken.

 

Das Duhner Wattrennen

Außergewöhnliches Pferderennen mit Tradition


Das Duhner Wattrennen, oder auch das „Pferderennen auf dem Meeresgrund“ ist ein einzigartiges, spektakuläres Ereignis, für welches das Wattenmehr einmal im Jahr für einen Nachmittag lang in eine Galopprennbahn verwandelt wird.
Das erste Duhner Wattrennen fand bereits 1902 statt. Seitdem wurde das sportliche Großereignis immer beliebter und lockt mittlerweile jährlich bis zu 30.000 Schaulustige und bis zu 150 Traber und Galopper an die Nordsee nach Cuxhaven. Teilnehmen kann jeder mutige Pferdeliebhaber mit entsprechender Lizenz des Pferdesportverbandes.
Das Veranstaltungsdatum variiert jedes Jahr zwischen Juli und August. Das Rennen kann nämlich nur an einem Sonntagnachmittag stattfinden, an dem um ca. 15 Uhr Niedrigwasser herrscht. An diesem besagten Sommertag pilgern interessierte Besucher wie Einheimische zum Seedeich bei Duhnen, der zur Naturtribüne umfunktioniert wird. Von hier aus hat man einen fantastischen Blick über das Spektakel.


Das Rennen


Der 1,2 Kilometer lange Rundkurs, den die Teilnehmer mehrfach zurücklegen müssen, hat es in sich. Der ungewohnte Untergrund, der spritzende Matsch und das zurückgebliebene Wasser erschweren es den Sportlern und ihren Tieren ungemein. Die Sportler tragen zum Teil skurrile Schutzbrillen, um die Augen vor dem aufgewirbelten Matsch zu schützen.


Die Trophäe


Der beliebte Wanderpokal, der vom ersten Ministerpräsidenten Niedersachsens, Hinrich Wilhelm Kopf, gestiftet wurde, ist ein Porzellanpferd aus der Staatlichen Manufaktur Fürstenberg. Die Trophäe wird dem Gewinner des Galopprennens traditionell vom Ministerpräsidenten Niedersachsens oder einem Kabinettsmitglied überreicht.


Das Rahmenprogramm


Während sich die Pferdesportler auf dem Rundkurs im Wattenmeer präsentieren, kann abseits der Rennbahn in Badehose und Bikini fleißig gewettet werden, denn dies gehört auch zu einem Wattrennen dazu! Die Hamburger Trabrenngesellschaft ist mit seinen mobilen Totalisatoren am Rande des Watt vertreten und mit kleinen Einsätzen lässt sich auch hier das große Geld machen, wenn man auf das richtige Pferd setzt.
Darüber hinaus wird den Besuchern noch einiges mehr geboten. Über dem Duhnen-Strand beeindruckte im Sommer 2010 das Marinegeschwader 3 „Graf Zeppelin“ mit seinen Flügen ebenso wie der Fallschirmspringer und Kunstflieger Wilfried Möhle.
Hinter dem Deich befindet sich eine Festmeile, auf der für das leibliche Wohl gesorgt wird und auf der zum Abend hin Livebands zum Tanzen einladen.